Freundeskreis Jüdisches Leben in Waldshut-Tiengen - Mitglied der Bürgerzunft 1503 Tiengen e.V.
Jüdisches Leben in Waldshut-Tiengen

Aktuelles

Erweiterte Neuauflage der Broschüre

„Hausierer - Händler - Unternehmer“

Die Broschüre „Hausierer - Händler - Unternehmer“ erschien erstmals im Jahr 2019. Sie wird vom Freundeskreis jüdisches Leben in Waldshut- Tiengen herausgegeben und dokumentiert, welche Geschäfte und Gewerbe die Juden in Waldshut-Tiengen bis 1940 betrieben. Die Erstauflage war binnen drei Jahren vergriffen. Deshalb erschien im Mai 2022 eine erweiterte 2. Auflage. Diese enthält 3 neue Kapitel: Das Herrenbekleidungsgeschäft Juliusberger in Waldshut Juden als Auktionatoren David Seligmann - Industriepionier in Sankt Blasien Die Neuauflage wurde möglich dank der großzügigen Förderung durch die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg aus Mitteln des Landes Baden-Württtemberg. Die Broschüre gibt es kostenlos bei der Tourist-Info in Waldshut und beim Freundeskreis jüdisches Leben in Waldshut-Tiengen (FJL)

27.01.2023 Tag des Gedenkens an die Opfer

des Nationalsozialismus
Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee befreit. 1996 wurde dieser Tag auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog zum nationalen Gedenktag proklamiert. Bundesweit versammeln sich an zahlreichen Gedenkstätten Menschen vor beleuchteten Denk- und Mahnmählern und gedenken der Millionen von Opfern, die dem Rassenwahn der National- sozialisten zum Opfer fielen. In Tiengen findet um 18 Uhr auf dem jüdischen Friedhof in der Feldbergstraße eine Mahnwache vor dem beleuchteten Mahnmal statt. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Gerne können Sie eine Kerze mitbringen. Männer sind gebeten, auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen.